Bei Anzeigeproblemen klicken Sie bitte hier
Montag, 21. Juni 2021

Sehr geehrte Damen und Herren

Die aktuellen News aus der Welt der Land- und Ernährungswirtschaft, zusammengestellt vom Landwirtschaftlichen Informationsdienst LID, lesen Sie täglich auf www.lid.ch.


Wirtschaftskommission des Ständerats gegen einen Grenzschutz für Zucker

(lid.ch) – Mit 7 zu 6 Stimmen hat es die Wirtschaftskommission des Ständerats knapp abgelehnt, auf die Vorlage ihrer nationalrätlichen Schwesterkommission zur Stützung der Schweizer Zuckerproduktion einzutreten. Sie will den Grenzschutz für Zucker nicht gesetzlich verankern. [mehr]



Hirsche machen Kühen das Gras streitig

(lid.ch) – Im Kanton Bern hat sich der Rotwildbestand in den letzten drei Jahren verdoppelt. Besonders entlang der Emmentaler und Entlebucher Alpen scheint sich der Hirsch besonders wohl zu fühlen und sorgt in den Alpbewirtschaftungsgebieten für viel Druck. [mehr]



Pilotprojekt für bessere Bestandsdiagnostik in Schweinebetrieben soll weitergeführt werden

(lid.ch) – Das Projekt «ZoE-BTA» des Bundesamtes für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) hat in einer Pilotphase untersucht, ob spezifisch weitergebildete Bestandstierärztinnen und -tierärzte durch zielorientierte Entnahme von Proben im Schweinebestand die Bestandsdiagnostik verbessern helfen. Da das Pilotprojekt alle seine Ziele erreichen konnte, soll es als permanentes Programm weitergeführt werden. [mehr]



Neue Stiftungsrätinnen fürs FiBL

(lid.ch) – Anne Challandes und Sofia de Meyer sind neu im Stiftungsrat des Forschungsinstituts für biologischen Landbau (FiBL) vertreten. [mehr]



EU-Trilog zur Agrarpolitik ist gescheitert

(lid.ch) – In der EU haben Rat, Kommission und Parlament über die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) verhandelt. Ein Ergebnis ist nicht zustande gekommen, die Verhandlungen sind vertagt. [mehr]



USDA bewilligt Minnesotas Hanfanbau

(lid.ch) - Die Hanfpflanzer im US-Bundesstaat Minnesota erhielten kürzlich Bescheid, dass das USDA den überarbeiteten Hanfproduktionsplan definitiv genehmigt hat. Vor 2021 wurde unter einem Pilotprogramm gearbeitet. [mehr]