Bei Anzeigeproblemen klicken Sie bitte hier
Donnerstag, 21. Oktober 2021

Sehr geehrte Damen und Herren

Die aktuellen News aus der Welt der Land- und Ernährungswirtschaft, zusammengestellt vom Landwirtschaftlichen Informationsdienst LID, lesen Sie täglich auf www.lid.ch.


Gesunde Schweizer Schweine

(lid.ch) – Der Bericht zum Gesundheitszustand der Schweizer Schweine der Suisag zeigt ein positives Bild. [mehr]



Olma soll wie gewohnt stattfinden

(lid.ch) – Nach dem heutigen Entscheid des Bundesrates plant die Olma für den Herbst (7. bis 17. Oktober 2021) die Durchführung im normalen Rahmen. [mehr]



15 Kiebitz-Brutpaare im Grossen Moos

(lid.ch) – Der Schweizer Vogelschutz BirdLife (SVS) hat im Grossen Moos im Berner Seeland den Kiebitz gefeiert: Dank Naturschutzmassnahmen hat sich der auf der Roten Liste befindende Watvogel seit 2014 dort wieder angesiedelt. [mehr]



Thomas Helbling neu im Fial-Vorstand

(lid.ch) - Thomas Helbling, Präsident des Dachverbands Schweizerischer Müller, ist als Nachfolger von Marc Müller in den Vorstand der Foederation der Schweizerischen Nahrungsmittel-Industrien gewählt worden. [mehr]



Nicht Axa, sondern Vaudoise wird Tierversicherer

(lid.ch) – Anfang Monat teilte Axa Schweiz mit, in das Tierversicherungsgeschäft einzusteigen. Eine Partnerschaft mit der Schweizer Tierversicherungsgenossenschaft Epona war bereits aufgegleist. Der Deal ist geplatzt – in die Bresche springt Vaudoise Versicherungen. [mehr]



Internationale Agrarjournalisten ausgezeichnet

(lid.ch) – Der Internationale Agrarjournalistenverband IFAJ und Alltech haben die Australierin Kallee Buchanan und den Kanadier Craig Lester mit dem «Alltech International Award for Leadership in Agricultural Journalism» ausgezeichnet. [mehr]



Bio-Betriebe in Deutschland legen zu

(lid.ch) – In Deutschland ist in den letzten 10 Jahren der Anteil der «Öko-Betriebe» von 6 auf 10% gestiegen. Über die Hälfte der 26'100 Bio-Höfe liegen in Bayern und Baden-Württemberg. [mehr]



Exportverbot für argentinische Rindfleischproduzenten aufgehoben

(lid.ch) – Einen Monat lang durften die argentinischen Rinderzüchter kein Fleisch ins Ausland verkaufen, nun wurde das Exportverbot aufgehoben. Die Exportmenge wird aber auf 50 Prozent der durchschnittlichen Ausfuhr im vergangenen Jahr beschränkt. [mehr]